MICHÈLE NAJLIS: "Die Gesänge der Iphigenie - Cantos de Ifigenia"
Hg. Helmut Stockhammer, Christof Subik, Gerhard Hammerschmied, Ivan Rodriguez und Erna Pfeifer
DRAVA Verlag, Klagenfurt, September 1997

 

MARTHA CABRERA-CRUZ: Living and Surviving in a Multiply Wounded Country

 

Universitätspartnerschaft und Kärntner Solidarität mit Nicaragua

 

 

Kontaktadresse:

Institut für Philosophie und Gruppendynamik
Universitätsstraße 65-67, 9020 Klagenfurt
Tel: 0463/2700/2117, Fax: 0463/2700/2199
Email: helmut.stockhammer@uni-klu.ac.at


 

 

Art  @nd Development

bezeichnet ein Arbeitsfeld und zugleich eine Buchreihe.
In diesem Feld werden künstlerische, philosophische, religiöse, soziale, ökologische und entwicklungspolitische Anliegen miteinander in Beziehung und dadurch in Resonanz oder Dissonanz gebracht.
Es gilt, die Vielfalt der Süd-Nord-Süd-Beziehungen in verschiedensten künstlerischen Projekten im jeweiligen sozialen Umfeld zum Thema zu machen.

Konkret heißt das, sich folgende(n) Fragen zu stellen:
 

  • Ist Kultur ein Privileg der reichen Länder?
     
  • Ist kulturelles Schaffen immer verknüpft mit der Legitimation von  Herrschaft?
     
  • Wie und aus welchen Motiven wurde Kultur der Länder des Südens in Europa rezipiert?
     
  • Welchen europäischen und nordamerikanischen Kultureinflüssen unterliegen die Länder der sogenannten Dritten Welt?
     
  • Unter welchen Voraussetzungen ist Zusammenarbeit mit sozial Benachteiligten möglich, um künstlerische Prozesse in Gang zu setzen, in denen ihre speziellen Bedürfnisse und Interessen gleich berechtigt zu Wort kommen?
     
  • Wie kann es gelingen, Beiträge für eine Kulturpolitik zu liefern, die sich der von technokratischen Prämissen bestimmten scheinbaren entwicklungspolitischen Alternative Brot oder Kultur entzieht?
     
  • Wie ist ein künstlerischer Prozess ins Werk zu setzen, der die Sensibilisierung für die Wahrnehmung bestehender Unrechtsverhältnisse fördert?
     

Die Idee zu dieser Buchreihe entstand aus jahrelanger  Zusammenarbeit von Basisbewegungen, KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen,  PhilosophInnen und MitarbeiterInnen verschiedener Solidaritätsbewegungen.
 

Insbesondere unterstützten das Projekt:

Universität Klagenfurt - Partnerschaft mit der Universidad Centroamericana Managua/Nicaragua;

Universität Klagenfurt - Arbeitsgemeinschaft Entwicklungszusammenarbeit und interkulturelle Philosophie;;

Universitätskulturzentrum UNIKUM;

Musaion/Museum/Musej der Trauerarbeit;

Verein Kärntner Solidarität mit Nicaragua;

Verein Cooperation.Kunst im sozialen Enviroment;

Lateinamerika-Institut Kärnten;

KHG;

Frauenberatungsstelle Belladonna.
 

Art @nd Development
Herausgeber: Helmut Stockhammer

Gestaltung und Bearbeitung by Petra Hafner &
Daniela Czell

Video im real player format auf http://kanalb.de/index.php
.
siehe auch:
deportation-class.com

Neu in der philosophischen Audiothek
Z
um Download und Streaming zugänglich:

http://audiothek.philo.at